Tomás Saraceno – in orbit – begehbare Kunst unter dem Dach des K21

in orbit - Installation von Tomás Saraceno im K21 in Düsseldorf
Foto © 2013 Studio Tomás Saraceno

Hoch hinaus: eine begehbare Kunst-Installation von Tomás Saraceno lädt mutige Museumsbesucher ein, hoch über der Eingangshalle des K21 im ehemaligen Ständehaus Düsseldorf in einer Drahtkonstruktion herumzuklettern. Eindrucksvoll ist es bereits, den anderen Besuchern dabei zuzusehen, wie sie sich scheinbar schwerelos unter dem Glasdach des renovierten Gebäudes bewegen. Passend benannt war der Thementag „Im Netz der Spinne“ im November 2013. Die Ausstellung war ursprünglich bis Ende 2015 geöffnet, wurde wegen großer Beliebtheit mehrfach verlängert und ist auch 2017 wieder öffentlich begehbar.

www.kunstsammlung.de/entdecken/ausstellungen/tomas-saraceno.html

Julien Bam: Realität vs. Musik

Mit Musik geht alles besser! Schauplatz Kölner Hauptbahnhof: hektische Menschenmassen, bunte Partygäste, empörte Demonstranten, gestresste Bahnreisende, lange Schlangen an den Zügen und vor den Toiletten. Musik und Street Dance lassen uns die Szenerie im Video von Julien Bam aus einer künstlerischen Perspektive betrachten. Da darf auch der Schaffner sich von seiner coole Seite zeigen.

 

Unbekannte Wege: tanzende Geister und grafische Gedanken

Im Kunsthaus Erkrath erstrahlt zurzeit die farbenfrohe Acrylmalerei der Künstlerin Brigitte Bruns, die unter dem Motto „Unbekannte Wege“ neue und ältere Werke ausstellt. Herbstlich und geheimnisvoll wie das Bild „Tanzende Geister“ oder hell und sonnig wie „Caribic Feeling“, lassen die, oft von Reisen inspirierten, Werke vielfältige Deutungsmöglichkeiten zu, denn „Kreativität ist Neugier auf die Welt in all ihren Farben.“

Acrylgemälde von Brigitte Bruns

Die Ausstellung „Unbekannte Wege“ ist noch bis zum 2.11.2014 im KunsTHaus Erkrath zu sehen.