Open Mind Culture

News, Blog, Archive

Stichwort: literature

Dystopien und fantastische Literatur als Gesellschaftskritik

Dystopie ist die neue Utopie. Ob Jugendbuch, Science-Fiction oder Near Fiction, es werden düstere Welten entworfen, die Faszination und Grauen auslösen. Bei aller enthaltenen Gesellschaftskritik bleibt es Unterhaltung, nach deren Konsum man sich freuen kann, dass die Realität ja bei weitem nicht so schlimm aussieht wie die düstere Zukunftsvision. Aktuelle Beispiele sind die populären Kinofilme […]



Zeitreisende in der Literatur

Die Farben der Zeit (Original: To say nothing of the dog, 1997) von Connie Willis ist eins dieser Bücher, dem man besser nicht das Etikett „Science Fiction“ aufdrücken sollte. Science kommt nur am Rande vor (und ist hier weder glaubwürdig noch relevant). Interessant sind die Zeitreisen, die vor allem ins viktorianische Zeitalter in England führen […]



Dystopien und fantastische Literatur als Gesellschaftskritik

Dystopie ist die neue Utopie. Ob Jugendbuch, Science-Fiction oder Near Fiction, es werden düstere Welten entworfen, die Faszination und Grauen auslösen. Bei aller enthaltenen Gesellschaftskritik bleibt es Unterhaltung, nach deren Konsum man sich freuen kann, dass die Realität ja bei weitem nicht so schlimm aussieht wie die düstere Zukunftsvision. Aktuelle Beispiele sind die populären Kinofilme […]



Zeitreisende in der Literatur

Die Farben der Zeit (Original: To say nothing of the dog, 1997) von Connie Willis ist eins dieser Bücher, dem man besser nicht das Etikett „Science Fiction“ aufdrücken sollte. Science kommt nur am Rande vor (und ist hier weder glaubwürdig noch relevant). Interessant sind die Zeitreisen, die vor allem ins viktorianische Zeitalter in England führen […]