Kategorien
Uncategorized

Wandern und Radeln in der Eifel

Warum in die Ferne schweifen? Die Eifel ist vom Rheinland aus schnell erreicht und hat viel schöne und abwechslungsreiche Natur zu bieten. Wie schon letztes Jahr in Schottland wollten wir weitgehend auf das Auto verzichten, was als Tourist sehr gut gelingt.

Die Städte an der Mosel sind über Köln und Koblenz sehr gut mit der Bahn erreichbar und von dort aus gelangt man mit Bussen in die Vulkaneifel. Besonders beeindruckt haben mich die Fahrradbusse. Die Linie 300 fährt von Cues über Wittlich nach Daun und zurück mit einem großen Fahrradanhänger, wodurch sich müde Wanderer und Radfahrer ohne Strom den steilen Aufstieg sparen und sich ganz auf den Weg bergab konzentrieren können, der in der Eifel immer noch genügend Aufstiege mit sich bringt.

Routen für Radler und Inlineskater, wie der Maare-Mosel-Radweg auf der ehemaligen Bahnstrecke Daun – Wittlich – Bernkastel-Cues, sind gut ausgeschildert und einfach befahrbar, führen aber an vielen schöne Orten vorbei, die Abstecher jenseits dieser Routen Wert sind. Die Wanderwege sind herausfordernder und landschaftlich deutlich interessanter, aber auch hier liegt nicht alles direkt auf dem Weg.

Lieserpfad, Mühlenroute etc. Abstecher zur Alten Pleiner Mühle bei Wittlich

Bilder in die Galerie