browser warning: matches a known tracker

In eigener Sache: mein Open-Mind-Blog war bisher komplett werbefrei. In Zukunft werden gelegentlich Anzeigen zu sehen sein, und ein Klick auf diese bringt vielleicht ein bisschen Kleingeld für die Serverkosten, aber vor allem die Erkenntnis, wie Google mit kleinen 08/15-Blogbetreibern umgeht.

Wer mich ernsthaft unterstützen möchte, kann das als Kunde, auf Patreon oder bei Buy Me a Coffee tun.

Technologisch und gesellschaftlich spannende Projekte werden hier bloß am Rande gestreift, denn Open-Mind-Culture ist und bleibt bis auf weiteres ein WordPress-Blog mit kostenlosen Themes und Plugins, Google-Schriftarten und ab jetzt auch wieder Google Ads und Analytics, und dient mir auf diese Weise als Experimentierfeld für die WordPress-Entwicklung.